GIEAG baut Bestand an Immobilien weiter aus - GIEAG Immobilien AG
824
post-template-default,single,single-post,postid-824,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

GIEAG baut Bestand an Immobilien weiter aus

GIEAG baut Bestand an Immobilien weiter aus

Die GIEAG Immobilien AG (GIEAG) hat eine vollvermietete Wohnanlage mit 80 Einheiten in Heidenheim an der Brenz in Baden-Württemberg erworben. Die Wohnungen mit einer Wohnfläche von rund 5.800 Quadratmetern befinden sich in einem guten baulichen Zustand und es sind nur geringfügige Modernisierungsmaßnahmen notwendig. Die jährlichen Mieteinnahmen (Nettokaltmiete) belaufen sich auf 0,4 Mio. Euro.

Heidenheim an der Brenz liegt ca. 30 Kilometer nördlich von Ulm und ist nach Aalen und Schwäbisch Gmünd die drittgrößte Stadt der Region Ostwürttemberg. Die neuerworbene Wohnanlage verfügt über eine sehr gute Infrastruktur und über eine Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz.

Der gesamte Wohnimmobilienbestand der Firmengruppe beläuft sich nunmehr auf über 700 Einheiten mit einer Wohnfläche von ca. 59.000 Quadratmetern und erwirtschaftet eine Jahresnettokaltmiete von rd. 3,4 Mio. Euro. Hinzu kommen umfangreiche Gewerbemieterträge der GIEAG, die sich jährlich auf rd. 4,5 Mio. Euro summieren.

Philipp Pferschy, Vorstand der GIEAG AG, kommentiert: „Durch den Kauf der Wohneinheiten erhöhen wir wie geplant unseren kontinuierlichen Cash-flow durch Mieteinnahmen. Unser Fokus liegt zwar weiterhin auf der Entwicklung von Gewerbeimmobilien, aber wir werden auch künftig Opportunitäten nutzen und unseren Bestand mit attraktiven Wohnimmobilien vorrangig in Süddeutschland ausbauen. Ziel ist es hierbei immer, Bestandsimmobilien zu akquirieren, welche nach unserer Meinung Wertschöpfungspotentiale bei der Immobilie und in der Verwaltung ausweisen“